AGB

Home / AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Walter IT GmbH

Bahnhofstraße 1a, 3300 Amstetten für das „Service“ Firmenverzeichniseintrag 321find.at - Stand 09/2017

1 Gender
Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise

2 Allgemeines
2.1 Die Walter IT GmbH auch „Auftragnehmerin“, kurz WIT, genannt, erbringt ihre Leistungen gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der jeweils geltenden Fassung und den Leistungsspezifischen Regelungen, die in den Leistungsbeschreibungen, und Verträgen/Vereinbarungen festgelegt sind. Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der WIT und dem Kunden, selbst wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird.
2.2 Im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit übernimmt die WIT für ihre Auftraggeberin, kurz Kunde genannt, die Bereitstellung der Suchplattform/des Datenbankenverzeichnisses von 321find.at, welche die vom Kunden bereitgestellten Informationen (siehe auch Punkt. 6) zu Firmendaten, Produkten und Dienstleistungen, etc. kurz „Inhalte“ auf der Suchplattform 321find.at zur Veröffentlichung dienen sollen.
2.3 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB, gelten für sämtliche Verträge (auch Gratiseinträge), die zwischen WIT und dem Kunden zustande kommen. AGB der WIT werden auf keinen Fall Vertragsbestandteil. Außendienstmitarbeiter haben keine Befugnis, ohne Vollmacht von WIT abweichende Vereinbarungen zu schließen, oder wie auch immer geartete zusätzliche Zusagen, oder Preisänderungen zu machen.
2.4 Der Kunde hat mit WIT einen Vertag über die Online-Schaltung eines Firmeneintrags geschlossen. Beinhaltet dieser Firmeneintrag Leistungen, in Form von Zusatzpaketen, wie die Erstellung und den Betrieb einer Homepage, die Erstellung und den Betrieb eines Social-Media-Accounts, Emailmarketing, Werbe-und Marketingmaßnahmen, so gelten für diese gesonderten Bestimmungen. Diese können unter www.321find.at oder www.walter-it.at abgerufen werden.
2.5 Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart werden. Gegen die AGB des Kunden widerspricht die Firma WIT ausdrücklich. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch WIT bedarf es nicht.
2.6 Alle Informationen erfolgen vorbehaltlich technischer Änderungen, ohne Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität, oder Richtigkeit. Preisänderungen, behalten wir uns vor - technische Weiterentwicklung, sind ohne Vormeldung durch WIT möglich. Satz und Druckfehler, sowie Irrtümer vorbehalten.

3 Vertragsbedingungen/-laufzeit/-verlängerung/-kündigung
3.1 Mit Unterzeichnung der ausgefüllten Vereinbarung/des Vertrags hinsichtlich Leistung, Preis, Zahlungskonditionen und Mindestlaufzeit durch den Kunden kommt der Vertrag zustande. Die Bestellung ist für den Kunden verbindlich und unwiderruflich. Grundlage des Vertrages ist ausschließlich die schriftliche Bestellung. Mündliche Nebenabreden sowie Streichungen, Ergänzungen und Abänderungen in der Vereinbarung, sowie in diesen AGB werden nicht Vertragsbestandteil. Die Leistungsbestandteile des gewählten Produktes können der Vereinbarung entnommen werden. Diese sind auch abrufbar unter www.321find.at.
3.2 Verträge werden auf eine bestimmte Mindestlaufzeit (1,2,5Jahre) abgeschlossen, in welcher eine ordentliche Kündigung nicht zulässig ist. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr, wenn er nicht mindestens 3 Monate vor Ablauf der Mindestvertragsdauer, ordentlich per eingeschriebenem Brief gekündigt wird. Für die Dauer der Mindestlaufzeit wird die WIT keine Preiserhöhungen durchführen.
3.3 Für den Fall der Verlängerung des Vertrages wird ausdrücklich auf eventuell neue Preisgestaltungen hingewiesen und dem Kunden per Mail, oder per Post bekanntgegeben. Veränderungen im Preis der jeweiligen Pakete sind auch auf www.321find.at zu finden.
3.4 Im Falle eines kostenlosen Selbsteintrages des Kunden über die Online-Plattform 321find.at beträgt, wenn nicht anders vereinbart, der Testzeitraum 60 Tage ab Online-Schaltung. Nach Ablauf des Testzeitraumes wird das kostenlose Service automatisch in der Kategorie Basic um die Mindestlaufzeit 1 Jahrverlängert, sofern das Service nicht 14 Tage vor Ablauf des Testzeitraums schriftlich an info@321find.at gekündigt wird.
3.5 WIT verrechnet dem Kunden hinsichtlich der vereinbarten Leistungserbringung abzuführende Verkehrs- oder Verbrauchssteuern weiter, unabhängig davon, wer Steuerschuldner ist. Werden ähnliche Steuern- oder Abgaben neu eingeführt, erhöht, abgeschafft oder verringert, wird die WIT das Entgelt entsprechend anpassen.
3.6 Eine Anfechtung des Vertrages insbesondere wegen Irrtums oder aus den Gründen des§ 934 ABGB, idF JGS Nr 946/1811 (Verkürzung über die Hälfte) wird ausgeschlossen.

4 Vertragsrücktritt
4.1 Dem Kunden steht kein Widerrufsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes (§14 FAGG) zu.
4.2 Bei einem Vertragsrücktritt des Kunden werden nachstehende Vertragsstrafen verrechnet: Bei Vertragsrücktritt vor dem vereinbarten Onlinestart fallen 50 % des auf die gesamte Mindestlaufzeit vereinbarten Entgeltes als Vertragsstrafe an.
4.3 Bei einem Rücktritt nach vereinbartem Onlinestart fällt eine Vertragsstrafe von 100 % an. Die Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens bleibt vorbehalten. Der Kunde hat auch den entgangenen Gewinn zu ersetzen.

5 Rechnung / Zahlungskonditionen / Terminverlust
5.1 Sofern nicht anders vereinbart wird das Entgelt auf ein Vertragsjahr im Voraus geschuldet. Der vereinbarte Rechnungsbetrag wird dem Kunden bei monatlicher SEPA-Lastschrift abgebucht. Für die Abbuchung von dem Girokonto erteilt uns der Kunde mit dem Kauf/der Bestellung, sowie gesondert mit seiner Unterschrift ein SEPA-Lastschriftmandat (Gläubiger-ID AT04ZZZ00000052050). Die Frist für die Vorabankündigung wird auf einen Tag verkürzt. Schlägt die Lastschrift fehl, trägt der Kunde die dadurch entstehenden Kosten
5.2 Gesonderte Zahlungsvereinbarungen müssen schriftlich mit WIT getroffen werden. Außendienstmitarbeiter haben keine Befugnis, ohne Vollmacht von WIT, abweichende Zahlungsvereinbarungen zu schließen. Der Kunde ist nicht berechtigt, gegen Forderungen der WIT aufzurechnen.
5.3 Die erste Rechnung erfolgt bei Onlinestart oder sonstigem Beginn der Leistungserbringung. Sollte bei Onlinestart der Kunde noch nicht alle Leistungen (z.B. Firmendaten, Fotos, etc.…) erbracht haben oder der Eintrag sonst wie unvollständig sein ist der Kunde nicht berechtigt Zahlungen zurückzuhalten oder zu kürzen sofern diese Umstände nicht in den Verantwortungsbereich der WIT fallen.
5.4 Es ist die Angelegenheit des Kunden Sorge dafür zu tragen, dass sämtliche Unterlagen, Daten, Freigaben oder Ähnliches rechtzeitig vorliegen
Für den Fall der nicht vollständigen oder fristgerechten Zahlung kann die WIT das auf die gesamte Laufzeit entfallende Entgelt fällig stellen und ist die WIT berechtigt die eigene Leistungserbringung auszusetzen bis sämtliche Forderungen beglichen sind (Terminverlust). Die gerichtliche Geltendmachung gilt jedenfalls als Fälligstellung.

6 Haftung
6.1 WIT bemüht sich stets sicherzustellen, dass die angebotenen Online-Services ohne größere Unterbrechungen verfügbar sind und Darstellung, sowie Übermittlung fehlerfrei ist. Jedoch kann dies durch die Beschaffenheit des Internets nicht garantiert werden. Der Zugriff, sowohl auf 321find.at, als auch auf das Kundenkonto kann gelegentlich unterbrochen oder beschränkt sein, um Instandsetzungen, Wartungen oder die Einrichtung von neuen Services zu ermöglichen. WIT versucht die Häufigkeit und Dauer der jedenfalls vorübergehenden Unterbrechungen oder Beschränkungen zu begrenzen.r sit amet.Lorem ipsum doller sit amet.Lorem ipsum doller sit amet.Lorem ipsum doller sit amet.Lorem ipsum doller sit amet.Lorem ipsum doller sit amet.
6.2 WIT haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von WIT oder eines bevollmächtigten Vertreters von WIT beruht.
6.3 In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung der WIT und die ihrer Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Leute“) für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden ausgeschlossen, gleichgültig ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Mangelfolgeschäden, Schäden wegen Verzugs, Unmöglichkeit, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, wegen mangelhafter oder unvollständiger Leistung handelt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen. Soweit die Haftung der WIT ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer „Leute“.
6.4 Jegliche Haftung der WIT für Ansprüche, die auf Grund der von der WIT erbrachten Leistung (z.B. Werbemaßnahme) gegen den Kunden erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn die WIT ihrer Hinweispflicht nachgekommen ist oder eine solche für sie nicht erkennbar war, wobei leichte Fahrlässigkeit nicht schadet.
6.5 Die WIT haftet nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Kunden oder Kosten von Urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder sonstige Ansprüche Dritter; der Kunde hat die WIT diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.
6.6 Schadensersatzansprüche des Kunden verfallen in sechs Monaten ab Kenntnis des Schadens; jedenfalls aber nach drei Jahren ab der Verletzungshandlung der WIT. Schadenersatzansprüche sind der Höhe nach mit dem Netto-Auftragswert begrenzt.

7 Inhalte/Haftung
7.1 Unter „Inhalte“ werden die für die Durchführung des Auftrages notwendigen Unterlagen, Daten und Dateien, zuzüglich für deren Funktion erforderlicher Informationen verstanden.
7.2 Für die Übergabe des Materials an die WIT ist der Kunde verantwortlich. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass die Inhalte bis spätestens 15 Arbeitstage vor Beginn der Leistungserbringung durch die WIT, vollständig, fehlerfrei, den vertraglichen Vereinbarungen entsprechend und für die vereinbarte Schaltung tauglich an die WIT übergeben wird. Im Falle der Nichteinhaltung dieses Termins behält sich die WIT das Recht vor lediglich den Firmenwortlaut mit Anschrift und Telefonnummer des Kunden in das Firmenverzeichnis einzutragen oder einen neuen Schalttermin zu definieren.
7.3 Die WIT ist berechtigt, nicht jedoch verpflichtet, das Material zu bearbeiten soweit dies zur Umsetzung sinnvoll, notwendig oder zwingend erforderlich ist. Die WIT ist berechtigt den Aufwand in Rechnung zu stellen. Der Kunde kann um eine Änderung der eingetragenen Daten schriftlich ersuchen. Der Auftraggeber hat Anspruch auf jederzeitige Löschung seiner Daten, ohne dass dadurch die Zahlungspflicht erlischt.
7.4 Der Kunde bestätigt, dass er sämtliche erforderlichen Rechte, insbesondere Nutzungs-, Veröffentlichungs-, Verwertungs- und Urheberrechte, an den zur Verfügung gestellten Materialien besitzt und frei darüber verfügen kann. Der Auftraggeber garantiert, dass die Inhalte nicht gegen geltendes Recht, gesetzliche und behördliche Verbote, sowie die guten Sitten verstoßen. Der Kunde garantiert der WIT weiters, dass durch die Auftragserfüllung Rechte Dritter nicht beeinträchtigt werden. Die Verantwortung für sämtliche Inhalte trägt ausschließlich der Kunde. Die WIT ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet eine inhaltliche Prüfung vorzunehmen. Der Kunde hat die WIT im Zusammenhang mit allen Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten.
7.5 Die WIT ist nicht verpflichtet, das Material aufzubewahren und haftet nicht für beschädigtes oder verloren gegangenes Material des Kunden. Sollte eine technisch fehlerfreie Auftragsabwicklung nicht gewährleistet werden können, ist die WIT berechtigt, das Material unverzüglich aus der Schaltung zu nehmen.
7.6 Sollte das Material durch die WIT bearbeitet werden, verbleiben alle eventuell entstehenden Rechte bei der WIT. Alle Rechte, insbesondere sämtliche patent-, urheber- und sonstige immaterialgüterrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte, an Produkten der WIT, sowie an Teilen davon stehen ausschließlich der WIT zu.
7.7 Die WIT haftet nicht für etwaige Leistungen von Kooperationspartnern, z.B. Angaben, die zusätzlich zum Unternehmensprofil im Verzeichnis erscheinen, insbesondere nicht für deren Aktualität und inhaltliche Richtigkeit

8 Datenverarbeitung
8.1 Der Kunde stimmt zu, dass sowohl seine persönlichen wie auch seine Unternehmensdaten, nämlich Name und Firmenbezeichnung, Firmenbuch-nummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechperson, Geschäftsanschrift, Geschäftszeiten und sonstige Adressen des Kunden, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Webseiten-URL, UID-Nummer) zum Absichten der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbe-Absichten, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Absichten des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automations-unterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden.
8.2 Der Kunde ist einverstanden, dass mit Angabe seiner Telefonnummer/seiner E-Mailadresse, WIT den Kunden telefonisch kontaktieren und elektronische Post zu Marketing- und Werbe-Absichten bis auf Widerruf zusenden darf. Diese Zustimmung geht auch über die Dauer gegenständlicher Vereinbarung hinaus und kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

9 Geheimhaltung / Datenschutz / Zustimmungserklärung
9.1 Sofern die WIT Auswertungen mit einem passwortgeschützten Zugang online zur Verfügung stellt, verpflichtet sich der Kunde einerseits das Passwort vertraulich zu behandeln, sicher aufzubewahren und nicht an Dritte weiter zu geben, andererseits die WIT für Schäden, die aufgrund der Verletzung dieser Geheimhaltungspflicht entstehen, schad- und klaglos zu halten. Für den Fall, dass eine Weitergabe innerhalb des Unternehmens der WIT notwendig ist, verpflichtet sich diese, das von dem Kunden übermittelte Passwort nur jenen Personen seines Unternehmens zur Verfügung zu stellen, die ebenfalls derselben Geheimhaltungspflicht unterliegen.
9.2 Die WIT verpflichtet sich, alle Informationen, Daten und Inhalte, die von dem Kunden im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrages erhält, vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen. Die Verpflichtung erstreckt sich über die Beendigung des Vertrages hinaus. Zusätzlich zu diesen AGB gilt die Datenschutzerklärung, abrufbar unter http://www.321find.at/datenschutz oder www.walter-it.at/datenschutz, als integraler Bestandteil dieser AGB.

10 Sonstiges
10.1 Es kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung. Erfüllungsort ist für beide Parteien der Firmensitz der WIT. Gerichtsstand ist für beide Parteien Bezirksgericht 3300 Amstetten. WIT behält sich die Änderung dieser AGB vor. Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An Stelle der ungültigen Bestimmung tritt eine gültige Bestimmung, die ersterer nach deren Sinn und Zweck rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommt.
10.2 Für die Verwendung von 321find.at – ihre regionale Online-Plattform gelten gesondert die „Allgemeinen Nutzungsbedingungen“ von 321find.at. Ist die Erstellung einer Homepage Leistungsinhalt, gelten weiters die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Walter IT GmbH für die Erstellung und den Betrieb einer Homepage. Sämtliche Geschäftsbedingungen/Nutzungsbedingungen sind abrufbar unter www.321find.at oder www.walter-it.at.“

11 Schlussbestimmungen
11.1 Änderungen der Verträge mit WIT bedürfen der Schriftform; mündlichen Nebenabreden bestehen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht. Es gelten ausschließlich die Bedingungen der jeweiligen in den aktuell gültigen AGB angeführten Verträge, die auch in diesen detailliert zu finden sind; abweichende AGB des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, und zwar auch dann nicht, wenn Walter IT GmbH ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

 Walter IT GmbH

Bahnhofstraße 1a, 3300 Amstetten
Email: info@321find.at

Sagen Sie Google, Amazon und Co den Kampf an und holen Sie sich REGIONALE Kunden in ihr Unternehmen zurück!